JURY


Für unsere Jury haben sich sieben Menschenfreunde anwerben lassen denen Jungen am Herzen liegen:

Sie wollen ihnen eine Stimme und Raum geben, ihre Lebenswelten erkunden und Bedürfnisse ausloten.

 

Die creative-challenge soll so etwas wie eine Anlaufstelle und Sprachrohr mit den Medien der Jungen sein - gezeichnet, fotografiert, gefilmt ...


Jurymitglied - ANDREA HOLLY
Foto: ANDREA HOLLY

ANDREA   HOLLY

Die 51-jährige ist gebürtige Gmundnerin und arbeitet als promovierte Juristin im Forschungs- und Lehrbetrieb der Universität Salzburg.

Seit beinahe fünf Jahren widmet sie einen Teil ihrer Freizeit der Gmundner Jugendeinrichtung Check Point, die sie seit 2018 leitet. Theaterworkshops bei denen die Teilnehmer*innen unter Anleitung einer Schauspiellehrerin ihre Stücke selbst schreiben und aufführen, sowie Zauberworkshops, die Kinder zu Magiern und Eltern, Geschwister sowie Freunde zu einem staunenden Publikum werden lassen, stammen aus ihrer Feder. In der COVID-19 Lockdown-Phase wurde die Idee der creative-challenge2020 geboren, die mit Hilfe vieler fleißiger Hände weiterentwickelt wurde und nun Realität ist.

Zu ihren privaten Leidenschaften zählt: die bildende Kunst, ihre Familie, mit der sie gerne reist und fremde Kulturen und Menschen kennenlernt, das Verfassen kreativer Texte und die Arbeit in ihrem Garten, der sich mittlerweile zu einem Kunstwerk arrangiert hat.

 



SONJA   GAIGG

Immer einen Stift in der Hand – das hatte die 33-jährige Gmundnerin schon als Kleinkind. Sie absolvierte eine Lehre als Medientechnikerin im Zeitungswesen, entdeckte und vertiefte dabei ihre Leidenschaft für Drucksorten, Papiere und Typografie.

Nach 13 Jahren Berufserfahrung in namhaften Firmen und Agenturen machte sich Sonja Gaigg 2016 mit einer eigenen Werbeagentur selbständig: „Soulgraphics“.

Ihre liebste Arbeit: individuelle Corporate Designs und Identities gestalten und am Ende druckfrisches Material in Händen zu halten. „Youth Region“, ein mehrjähriges Förderprojekt der LEADER-Region Traunstein, oder auch unsere creative-challenge2020 tragen bei den Graphics ihre Handschrift, besser: Ihre Soul.

Inspiration und Ausgleich holt sich Sonja beim Bergsport im Salzkammergut  -  meist gemeinsam mit ihrem Hund „Gustl“.

Jurymitglied - SONJA GAIGG
Foto: SONJA GAIGG


Jurymitglied - REGINE POTS
Foto: REGINE POTS

REGINE   POTS

Die Fotokünstlerin kam 1972 in Kapstadt, Südafrika, zur Welt und wuchs in einer künstlerischen und musikalischen Familie auf.
Die Mutter von fünf Töchtern kam vor 16 Jahren nach Österreich und wohnt in Gmunden.
Seit einem Fotokurs in Wels 2014 vergeht kein Tag, an dem sie nicht fotografiert. In den vergangenen vier Jahren hat sie sechs Ausstellungen bestritten.
Die Genres, in denen sich Pots am wohlsten fühlt, sind Minimalismus und Arte Povera. „Weniger ist mehr“ lautet ihre Devise, wenn sie im Alltag, im urbanen Raum, in der Natur, mit dem Makro-Objektiv oder beim Porträtieren Strukturen entdeckt. „Einfach, stark, klug, spannend und mit Humor“ erzählt und komponiert sie. Eine Vorliebe ist bezeichnend: Immer wieder geht Regine mit der Kamera auf stark rostenden Metalloberflächen auf Entdeckungsreise.

 



Jan   Gruber

Als Kind bastelte der 35-jährige Gmundner bereits Filmkameras aus Karton, mit zwölf sparte er auf seine erste Videokamera. Trotzdem nahm er erst den Umweg über die Hallstätter Holzfachschule, bevor er als Bühnentischler schließlich doch bei Film und Fernsehen landete. 

Den Ausschlag, sich voll und ganz seiner Leidenschaft zum bewegten Bild zu verschreiben, gab letztlich ein Freund, der als Profi-Windsurfer die Welt bereiste. Nach diversen Surf-Video-Drehs mit der Weltspitze im Freestyle-Windsurfen und einer freiberuflichen Tätigkeit beim Regionalsender TS1, gründete Jan Gruber 2010 seine eigene Produktionsfirma.

Neben dieser, arbeitete er seither auch als Dienstleister für andere Produktionsfirmen und Agenturen an einer Vielzahl großer und kleiner Projekte aller Art. 

Als leidenschaftlicher Bastler tüftelte er immer schon an Sonderlösungen oder Equipment, das für ihn schlichtweg nicht erschwinglich war. Vor diesem Hintergrund gründete er 2015 mit einigen Kollegen die DwarfConnection GmbH & Co KG, die sich mit der Entwicklung von professionellem Videoequipment beschäftigt. Der Videoproduktion blieb Jan Gruber aber stets treu.

Jurymitglied - JAN GRUBER
Foto: JAN GRUBER


Jurymitglied - MICHAEL WITTIG
Foto: MICHAEL WITTIG

MICHAEL   Wittig

Den 1964 in Südniedersachsen geborenen Fotografen zog es vor zehn Jahren ins Salzkammergut. Er war bereits während seines Diplom-Pädagogik Studiums in der Jugendarbeit tätig, hat Jugendringe und Jugendkulturarbeit mit erneuert und Jugendstudien erstellt. Dazwischen war er lange in der Medienbranche tätig - als Projekt- und Eventmanager, Grafiker, Musikmanager, DJ und Kameramann. Vor 20 Jahren hat er die Liebe zur Fotografie entdeckt und diese später zu seinem Beruf gemacht.

Michael Wittig ist das, was man einen Peoplefotografen nennt. Er fühlt sich aufgrund seiner ausgeprägten sozialen Ader am wohlsten, wenn er Menschen vor der Linse hat, mit denen er kommunizieren kann. Er hat sich in Österreich als Fotograf viel Renommee erarbeitet, etwa durch die langjährige Zusammenarbeit mit der Miss Austria Corporation, aber auch durch seine künstlerischen Arbeiten und seine Porträtfotografien.

Seine Fotos sind u. a. in Wien im Museumsquartier und mehrmals in der Hipp Halle in Gmunden ausgestellt worden. Wittig: „Ich möchte dem Menschen vor meiner Kamera nahe kommen, damit das Foto möglichst viel über ihn erzählt, das liebe ich an der Fotografie.“

 



Thomas   Aitzetmüller

Der aus Gmunden stammende 28-Jährige studierte nach seiner Lehre mit Matura (CNC-Programmierer) Innovation und Produktmanagement, Schwerpunkt Design und Produktentwicklung und arbeitet im Innovation Department des Red Bull Media House.

Skateboarding, Filmen, Fotografieren und Innovationen sind seine größten Leidenschaften. Er steht seit seinem 12. Lebensjahr auf dem Board. Skateboarding ist für ihn nicht nur Sport, sondern Kunstform und Lebenseinstellung. 

Seit vielen Jahren und am liebsten beschäftigt sich Thomas Aitzetmüller mit Storytelling rund ums Skateboarding und andere Extremsportarten. 2018 gründete er eine eigene Multimedia-Agentur, um seiner Passion fürs Filmemachen und Fotografieren beruflich verstärkt nachgehen zu können. Videoproduktion, Fotografie im Eventbereich und im B2C-Bereich machen sein Portfolio aus.

Jurymitglied - THOMAS AITZETMÜLLER
Foto: THOMAS AITZETMÜLLER


Jurymitglied - JOSEF AIGNER
Foto: JOSEF AIGNER

Josef   Aigner

Der Journalist war Jahrzehnte Redakteur der Salzkammergut-Zeitung und Salzkammergut-Rundschau - mit Kultur und vor allem auch Jugendkultur als Schwerpunktthemen. 

Seit zehn Jahren ist er in der Stadtgemeinde Gmunden für die Öffentlichkeitsarbeit im Allgemeinen und für Jugendkulturentwicklung zuständig. Die Urban Dance-Reihe „Hip Hop On Stage“, die Clubbing-Serie „Baden mit Beats“ oder das Offene Technologielabor Otelo hat er mit auf den Weg gebracht. Bildende Kunst und Fotografie zählen auch privat zu den Leidenschaften des 61-Jährigen.